Donnerstag, 21. November 2013

Kichererbsen-Curry

Es ist Donnerstag, das heißt es gibt mal wieder ein Rezept. Reis gibt es bei mir recht selten, aber immerhin häufiger als Nudeln. Die gibt es wirklich fast überhaupt nicht bei mir. Es gab eine Zeit, wo man mir jede Woche Spaghetti gekocht hat und seitdem bin ich irgendwie ein Anti-Nudelmensch. Esse ich meistens nur im Restaurant, oder wenn ich wirklich mal Heißhunger darauf habe. Kichererbsen liebe ich. Meistens mache ich ein ganz simples, türkisches Gericht mit Hühnchen und so daraus. Aber dieses Mal wollte ich etwas Neues ausprobieren und so kam ich auf ein Kichererbsen-Curry. Es war der erste Versuch und ich kann nur sagen: Es ist total lecker! Da war ich schon etwas stolz auf mich. Also zu den Zutaten:

1 Dose Kichererbsen
500 g Champignons
3 Zwiebeln 
2 Möhren
Sahne
Reis (Menge nach Belieben)
Petersilie
Salz
Pfeffer
Gemüsebrühe
Curry
Chilipulver


Zwiebeln klein schneiden und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Dann die in Scheiben geschnittenen Champignons und Möhren dazu geben. Ich würde keine all zu hohe Temperatur wählen, da es sonst sehr schnell anbrennt. Nachdem die Champignons eine dunklere Farbe angenommen und die Möhren etwas weicher geworden sind, gebt ihr die abgetropften Kichererbsen dazu. Salz, Pfeffer und Chilipulver schon mal hinzugeben und gut vermischen. Dann die Sahne hinzugeben und mit Currypulver und Gemüsebrühe vermischen. Ich habe etwa 2 TL Currypulver verwendet. Noch etwas ziehen lassen und zum Schluss noch die Petersilie dazu geben. Das war es auch schon. Das Kichererbsen-Curry einfach zum gekochten Reis hinzugeben. Ich mache den Reis übrigens immer mit einem Würfel Gemüsebrühe und etwas Butter. Das schmeckt einfach besser. Ich bin kein Fan von diesem Beutelreis. 

Viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit!



Kommentare:

  1. Das klingt lecker, ich werde das auch gleich mal mit Mr. Right ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen
  2. It looks so delightful!
    Thanks for your lovely comment, now following you dear.

    <3
    http://zazzish.blogspot.pt/

    AntwortenLöschen