Donnerstag, 5. Dezember 2013

Rosmarinkartoffeln

Eigentlich eine sehr simple Beilage. Trotzdem kenne ich einige Leute, die sie einfach fertig in Vakuumverpackten Regalen holen. Würde ja genau so gut schmecken, wie selbst gemacht. Ich bin ehrlich, mir schmeckt selbst gemacht da doch besser. Ich bin auch überhaupt kein Fan von diesen Fertigkartoffelpüree Produkten. Generell von so Fertigprodukten eigentlich nicht, aber vor allem die Kartoffelvariationen sind überhaupt nicht meins. Da kann man mich mit jagen. Es gibt natürlich immer verschiedene Varianten, so etwas zu kochen. Dementsprechend verändert sich auch der Geschmack. Einige backen die Rosmarinkartoffeln, andere benötigen zur Zubereitung nur eine Pfanne. Ich gehöre zu den Pfannenliebhabern. Dafür schneide ich zunächst die gewünschte Kartoffelmänge in längliche Streifen. Es ist natürlich euch überlassen, wie sie aussehen sollen. Dann brate ich sie in Olivenöl leicht an. Wirklich nur leicht. Danach füge ich Wasser in die Pfanne hinzu, bis die Kartoffeln gut überdeckt sind und gebe noch Salz ins Wasser. Einfach kochen lassen und warten, bis die Kartoffeln durch sind. In der Regel muss man nicht nachgießen und auch nichts abgießen. Nachdem das Wasser verdunstet ist Rosmarin  und Pfeffer über die Kartoffeln streuen und noch mal etwas in der Pfanne braten lassen. Das war es auch schon. Sehr simpel und dadurch, dass die Kartoffeln geschnitten sind, brauchen die auch nicht so lange zum kochen. Ich würde sagen, dass ich etwa 20 Minuten für diese Beilage brauche. Nebenbei kann man sich ja schon mal ans Fleisch anbraten, oder was man auch immer dazu servieren möchte, begeben, oder eine Sauce anrichten.


Kommentare:

  1. Ich liebe Rosmarinkartoffeln und mache die auch am liebsten selbst.
    Lecker schmecken die auch mit Thymian statt Rosmarin. :)

    LG
    Eva
    therewillbenowonderland.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. genau so mache ich sie auch ;-)

    ♥♥♥
    lg,
    Majka

    AntwortenLöschen
  3. Mmh, lecker! Rosmarinkartoffeln mag ich auch sehr gern. Ich mach sie aber immer im Backofen. Und bei mir kommt immer noch gaaanz viel Knoblauch mit dazu! :) Wirklich eine sehr leckere Beilage, da hätt ich jetzt gerade Lust drauf :)
    LG,
    Lia

    AntwortenLöschen
  4. Yummy. I am getting hungry just looking at your photograph.

    AntwortenLöschen
  5. looks delicious!

    WWW.PUTRIVALENTINALIM.BLOGSPOT.COM

    AntwortenLöschen